Urlaub mit dem Hund

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Tyson Norwegen 2007
Tyson Norwegen 2007

Unseren Urlaub 2007 haben wir zum letzten Mal mit unserem geliebten Tyson -wie fast jedes Jahr in Norwegen- verbringen dürfen, bevor er sich dann zur Regenbogenbrücke aufgemacht hat.

Unterkategorien

Einreisebestimmungen Norwegen 

  • EU-Pass,
  • einmalige Überprüfung des Tollwut-Titer
  • sowie eine Wurmkur kurz vor Antritt der Reise

 


Einreisebestimmungen für Hunde in Holland

  • EU-Pass, 
  • im EU-Pass muss eine gültige Tollwutimpfung oder Auffrischungsimpfung mit einem inaktiven Impfstoff nach WHO-Norm eingetragen sein
  • Pitbullterrier und Tiere, die aussehen wie Pitbullterrier dürfen nicht eingeführt werden.

Verboten sind in Holland Pitbullterrier und leider auch Tiere, die nur aussehen wie Pitbullterrier, diese dürfen seit 1993 nicht mehr eingeführt werden. Tiere, die aussehen wie Pitbullterrier (American Staffordshire Terrier und der Bullterrier), werden wie Pitbullterrier behandelt, es sei denn, dass ein international anerkannter Stammbaum vorliegt, der die Abstammung nachweist.   
Hunde, die trotz des Verbotes eingeführt werden, werden beschlagnahmt.

Alle anderen Hunde sind willkommen!

Neu! Änderung der Einreisbestimmung für Hunde. Die strengen Regeln gelten nun nicht mehr!

Quelle: www.sieunddieniederlande.nl - Einfuhrbestimmungen für Haustiere

Quelle: Botschaft der Niederlande in Berlin


Leinenpflicht

Die Hundestrände können nur von Oktober bis März freilaufend genutzt werden. Ab April bis September gilt die Leinenpflicht!


Einreisebestimmungen für Dänemark

 

  • Chip oder Tätowierung
  • EU-Heimtierausweis
  • Gültige Tollwutimpfung


In Dänemark gelten zwei Hunderassen als besonders gefährlich: Pitt Bull Terrier und Tosa Inu.

Einreise, Haltung und Züchtung von diesen Hunderassen, und von Hunden aus Kreuzungen dieser Hunderassen, sind streng verboten, und wird mit einem Bußgeld oder einer Haftstrafe des Hundebesitzers bestraft, sowie mit der Einschläferung des Hundes.

Identifizierbarkeit

Führt man einen Hund von einem EU-Land** nach Dänemark ein, ist es sehr wichtig, dass das Tier identifizierbar ist, entweder durch einen Chip oder eine gut leserliche Tätowierung (z.B. ein Ohrtätowierung). Ab 3. Juli 2011 zählt in der EU nur ein Chip als Identifikation.

EU-Heimtierausweis und Tollwutimpfung

Darüber hinaus muss das Tier auch einen, von einem Tierarzt ausgefertigten EU-Heimtierausweis haben, in welchem der Tierarzt bestätigt, dass eine Impfung bzw. Nachimpfung gegen Tollwut vorgenommen wurde. Es ist wichtig, dass die letzte Impfung bzw. Nachimpfung nicht älter als die Tätowierung oder das Einsetzen des Chips ist. Eine neue Impfung muss mindestens 3 Wochen vor der Einreise durchgeführt worden sein. Die Dauer des Impfschutzes richtet sich nach den Anweisungen der Impfstoffproduzenten.

Einreisebestimmungen Schweden 

  • EU-Pass,
  • einmalige Überprüfung des Tollwut-Titer
  • sowie eine Wurmkur kurz vor Antritt der Reise